dostojewski trip - sorokin

 

text. droge. rausch. postapokalypse. ein dealer versorgt eine gruppe junkies mit neuem, erstklassigem stoff - mit dostojewski. die droge verwandelt die konsumenten in figuren des romans "der idiot". der gruppentrip verwildert zu einem ekstatischen, tödlichen rausch bis für die spieler und das publikum wahn und wirklichkeit nicht mehr zu unterscheiden sind. text als rausch. theater als droge. droge als widerstand und flucht


april 2017 - einstein kultur münchen

inszenierung: moritz hauthaler;  bühne: xaver unterholzner  

kostüme: josefine gindorf;  dramaturgie-assistenz: daria cheremisinova;  video: vanessa ivan;  musik: konstantin john 

 

mit marie-joelle blazejewski, lennard eger, rosa falkenhagen, marcel herrnsdorf, nora schulte, janus torp, niklas herbert wetzel